Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
29. Januar 2012 7 29 /01 /Januar /2012 02:16

Liebe Noctery-Leser,

 

aus gegebenem Anlass möchte ich hier und heute einen vielleicht seltsam anmutenden Eintrag machen.

 

Ich habe heute erst erfahren, dass ein von mir sehr geschätzter, bekannter, ja im Geiste-verbundener befreundeter, Musikerkollege Anfang Januar gestorben ist. Diese Nachricht zu lesen hat mich so unfassbar traurig gemacht.

 

Ich hatte die Ehre, Klaus und seine Band einige Male betreuen zu dürfen.

Klaus und ich haben einige Male und darüber hinaus intensiv über meine Musik, die ich mache, gesprochen. Er war sehr angetan, besonders von einem meiner Songs. Er war sogar so begeistert, dass er vorschlug, den Song in einer anderen Version, mal mit Schlagzeug und Saxophon, aufzunehmen, anstatt nur mit Gitarre. Er bot sein Können als Schlagzeuger an und wollte zudem seinen Bandkollegen für das Saxophon ebenfalls an Bord holen. Leider musste er kurz nach diesem Email-Kontakt ins Krankenhaus für eine schwere Operation. Danach hat es sich leider irgendwie aus den Augen verloren, inklusive des Kontaktes.

 

Erst irgendwann in den letzten Wochen habe ich die alte Email-Konversation zwischen uns noch mal gelesen und dachte "mensch, dem Klaus musst Du aber auch noch mal schreiben". Hatte es aber bisher nicht gemacht. Und es wäre ja auch nicht angekommen.

 

Es führt mir nur mal wieder vor Augen, wie sehr wir unser Leben geniessen sollten.

(Diese Worte habe ich in einer Konversation geteilt, ich hoffe, ich erhalte Nachsicht, dass ich es hier ebenfalls erwähne)

 

Sich nicht immer selbst im Weg stehen, Gedanken machen, sondern einfach tun. Nach Möglichkeit alles, was uns gut tut.

Entschuldigt die Wortwahl, aber

macht einen großen Haufen auf die Regeln, auf die Vernunft.

 

Es gibt doch so viel Schönes.

Liebe.

Musik.

Spaß.

Nähe.

Leichtigkeit.

 

Und so so so unfassbar Vieles mehr.

 

Wir dürfen uns nicht immer so viel im Weg rumstehen.

 

Machen. Einfach MACHEN. Der MOMENT ist WICHTIG!!!

 

Klar, auch das, was darüber hinaus bleibt. Es soll natürlich nicht im Nachhinein ein schlechtes Gefühl bleiben. Aber wie kann es das, wenn sich der Moment richtig angefühlt hat.Verpasste Momente, denen wir später nachweinen. Oder uns ärgern. Und dann geht man im Anschluss darüber hinweg und sagt "Soll wohl so sein". Das sollte einfach NICHT sein!

 

Klaus, ich hätte den Song GERNE mit Dir aufgenommen oder einfach nur gespielt, gejamt. Weil ich ganz genau weiss, dass Du meine Musik VERSTANDEN hast!

 

Ich danke Dir dafür!!!

 

Ich erhebe mein Glas Rotwein auf Dich!!!

Pass gut auf auf Alle von dort, wo immer Du gerade rumhängst!!!

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by LeChuck563
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : LeChuck's Noctery - Aus dem Leben eines Piraten
  • LeChuck's Noctery - Aus dem Leben eines Piraten
  • : Philosophische Gedanken zum Tag und der Versuch, den Gedankenwust im Kopf des Captains ein wenig zu ordnen
  • Kontakt

Profil

  • LeChuck563
  • Der Pirat auf neuen Wegen 
Musik ist meine Seele - und ich bin ein Sensibelchen :-)
  • Der Pirat auf neuen Wegen Musik ist meine Seele - und ich bin ein Sensibelchen :-)

Seiten

Links