Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
13. April 2013 6 13 /04 /April /2013 21:04

 

 

Musik, die mich gerade begleitet

„lover of the light“ – mumford & sons

„chasing cars“ – snow patrol

„things that Stop you dreaming“ – passenger

“fühlt sich wie fliegen an” – max herre / cro

„my same“ – adele

„DuDuDu“ – max herre

 

 

 

 

Liebe Noctery-Leser,

 

da bin ich doch glatt schon wieder. Verrückt ist es, wie sehr es heraussprudelt aus dem Piraten. So viele Ideen, so viele Gedanken, so viel aufgedreht sein. Crazy Shit :-)

 

Ich versuche das noch mal mit den Kommentaren: Sie sind wieder freigeschaltet. Ich bitte Euch von Herzen, dem Piratenkodex zu folgen und diesen ernst zu nehmen und den Captain nur den Captain zu nennen und nicht beim bürgerlichen Namen… schließlich bin ich ja in wilden Gewässern unterwegs, es könnte gefährlich für mich werden und es würde nur halb so spannend sein…. DANKE EUCH!

 

Gestern durfte ich das Gefühl von geschütztem Raum erleben, obwohl es Neuland für mich war und an einem Ort, wo ich mich bis dato nie zuvor aufgehalten hatte. Es war so unfassbar vertraut - ich konnte es nicht richtig greifen und es hat mich unheimlich tief berührt.

Es wurden Themen angeschnitten und Gespräche geführt, die reichlich in die Tiefe gingen und mit sehr viel Emotion behaftet war, was auch im Guten verwunderlich war, denn es war die erste „richtige“ Unterhaltung. Und dann ging es schon direkt um so intensive Themen.

 

Wie auch immer, es fiel das Wort „gedankenverloren“. Und so oft ich dieses Wort bereits geschrieben und gesagt habe in all den Jahren, so ist es mir bis gestern in diesem Gespräch nicht aufgefallen: man kann gedankenverloren sein, in Gedanken verloren oder aber den Gedanken verloren haben.

 

Man kann gedankenverloren durch die Gegend laufen, verträumt, in Tagträumen verloren, Zeit haben, um gedankenverloren zu sein.

 

Man kann in den Gedanken verloren sein, indem man keinen klaren Gedanken mehr fassen kann, im Guten wie im Schlechten.  Man kann sich in Gedankenchaos verlieren, man kann in Gedanken versinken und sich dadurch verlieren. Aber dann findet man sich wieder.

 

Man kann den oder die Gedanken verlieren, verloren haben. Das ist doof. Richtig doof. Das passiert mir meist dann, wenn ich grad in dem Moment nichts zum Schreiben habe. Das treibt mich oftmals auch in den Wahnsinn, denn der Gedanke ist meist im nächsten Augenblick weg. Deswegen habe ich in der Regel IMMER ein Büchlein mit mir, damit ich reinschreiben kann. Ich frage mich allerdings, wo sie denn hingehen, wenn sie verloren gehen. Gibt es etwa irgendwo eine Art Gedankenauffangbecken? Wo alle Gedanken hinfallen, wenn sie verloren wurden? Was ein Quell an interessanten und vielleicht auch wagemutigen Worten, Gedanken. Gegebenenfalls aber auch welch ein Chaos :-)

 

Wenn ich mir vorstelle, was allein in meinem Kopf oftmals für ein Chaos herrscht, dass ich mich manchmal frage „Ey, Captain, wie hältst Du das denn mit Dir selbst aus den ganzen Tag, 24h!?“ :-) -

 

naja, da frag ich mich, wie ist das denn, wenn ein Wust von ALLEN verlorenen Gedanken ihren Weg in einen Speicher findet. Herrje.

 

Nichtsdestotrotz:

Ich finde es toll, gedankenverloren durch die Gegend zu laufen. Es ist ja nicht gedankenlos, ganz im Gegenteil, es ist so voller Gedanken, meist voller Gefühl.

 

In diesem Sinne, liebe Noctery-Leser, sticht der Pirat mal wieder in See der Gedankenverlorenheit. HA – gibt es das Wort???? Word markert es in jedem Fall nicht an. Im Gegensatz zu „markert“ – jetzt muss ich laut lachen.


Freunde, hört Euch die oben genannten Songs an – sie lohnen sich für einen Abend wie diesen!!!

 

Ahoi

Der Captain

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by LeChuck563
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : LeChuck's Noctery - Aus dem Leben eines Piraten
  • LeChuck's Noctery - Aus dem Leben eines Piraten
  • : Philosophische Gedanken zum Tag und der Versuch, den Gedankenwust im Kopf des Captains ein wenig zu ordnen
  • Kontakt

Profil

  • LeChuck563
  • Der Pirat auf neuen Wegen 
Musik ist meine Seele - und ich bin ein Sensibelchen :-)
  • Der Pirat auf neuen Wegen Musik ist meine Seele - und ich bin ein Sensibelchen :-)

Seiten

Links