Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
22. Juli 2009 3 22 /07 /Juli /2009 18:24

 

Es sind meine Dämonen, die ich irgendwie selbst zerstören muss, VERTRAUEN trauen trau schau wem. Ich möchte nichts mehr und wünsche mir nichts sehnlicher und ich versuche mich an Dingen hochzuhalten, die ECHT sind und denen ich VERTRAUEN MUSS UND WILL. Und was mach ich? Ich dreh durch. Ich mach mir einen Kopf. Ich gebe diesen wirren Gedanken nach, die schlechte Stimmung verbreiten und Unmut schüren. Und bei mir kommt das Misstrauen. Ich will das nicht. Aber so sagt mir, was kann ich dagegen tun?  Was kann ich gegen diesen Impuls tun? Den Impuls NICHT warten zu können. Direkt Unmut zu vermuten? ICH WILL DAS NICHT!!! ICH WILL ES NICHT. Und es passiert immer und immer und immer wieder. Und ich fürchte, ich weiß, warum sich das so festgesetzt hat in meinem Kopf.

 

 

Es  bricht mir mein Herz. Ich will doch nur glücklich sein, ich will doch einfach nur blind vertrauen können. Dazu brauche ich Sicherheit. Wer braucht die nicht? Die muss ich mir selbst geben. Und ich muss mir das aus Aussagen, Taten und Gefühl ziehen, was gegeben wird. Und mich damit zufrieden geben. Und zufrieden sein. Wieso kann ich das nicht? Warum erwarte ich anscheinend so viel von meinen Mitmenschen? Vermutlich weil ich selbst bereit wäre zu geben. Und Angst davor habe, dass ich es nicht in der Art zurückbekomme.

 

Stand der Dinge.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by LeChuck563
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Über Diesen Blog

  • : LeChuck's Noctery - Aus dem Leben eines Piraten
  • LeChuck's Noctery - Aus dem Leben eines Piraten
  • : Philosophische Gedanken zum Tag und der Versuch, den Gedankenwust im Kopf des Captains ein wenig zu ordnen
  • Kontakt

Profil

  • LeChuck563
  • Der Pirat auf neuen Wegen 
Musik ist meine Seele - und ich bin ein Sensibelchen :-)
  • Der Pirat auf neuen Wegen Musik ist meine Seele - und ich bin ein Sensibelchen :-)

Seiten

Links